PROSTEP kooperiert mit PTC bei der ThingWorx-Integration

Darmstadt, Juli 2018 – Die PROSTEP AG, eines der führenden PLM-Beratungs- und -Softwarehäuser, und PLM-Hersteller PTC verstärken ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Integration von digitaler und physischer Produktwelt.

Auf der Basis der OpenPDM-Technologie hat PROSTEP drei vorkonfigurierte OpenPDM CONNECT-Lösungen für die Anbindung der IoT-Plattform PTC ThingWorx an die PLM-Systeme 3D EXPERIENCE, Teamcenter und SAP PLM entwickelt. Sie ermöglichen die Verknüpfung digitaler Produkt-Informationen mit den Betriebsdaten des realen Produkts, die auf der IoT-Plattform zusammenlaufen. PROSTEP wird auch das neue Integration-Framework ThingWorx Orchestration unterstützen, das Ende des Jahres zusammen mit der ThingWorx Release 8.4 auf den Markt kommen soll.

OpenPDM ist die technologische Basis für alle Integrationslösungen von PROSTEP. Die Software bietet grundlegende Funktionen für das Daten-Mapping und die Definition von Workflows, mit denen der komplette Prozess der Datensynchronisation zwischen den verbundenen Systemen gemanagt werden kann. Darüber hinaus stellt OpenPDM standardisierte Konnektoren zu kommerziellen PLM-Lösungen, aber auch zu Anwendungen wie Application Lifecycle Mangement (ALM) oder Anforderungsmanagement und für die IoT-Anbindung zur Verfügung.

ThingWorx ist eine der führenden Plattformen für die Verknüpfung von digitaler und realer Produktwelt in Fertigung und Service. PROSTEP und PTC haben ihre langjährige Partnerschaft mit dem Ziel erweitert, die IoT-Plattform nicht nur mit PTC Windchill, sondern auch mit den PLM-Lösungen von Drittanbietern verbinden zu können. Aktuell bietet PROSTEP über den PTC Marketplace OpenPDM ThingWorx CONNECT-Lösungen zu 3DEXPERIENCE, Teamcenter und SAP PLM an. Im Standardumfang unterstützen sie den lesenden Zugriff auf die PLM-Daten von ThingWorx aus und ihre Visualisierung in PTC Navigate. Je nach Kundenanforderungen können sie aber auch für den Export von Daten konfiguriert werden.

PROSTEP hat sich außerdem bereit erklärt, bei der Entwicklung künftiger PLM-Integrationen das neue Integration-Framework ThingWorx Orchestration zu unterstützen. Es handelt sich um ein Integrations-Framework mit einer umfassenden Bibliothek vorkonfigurierter Konnektoren. Das Framework ermöglicht die Verknüpfung von unterschiedlichen IT-Systemen und Geräten mit Hilfe einfacher Drag & Drop-Operationen, um auf diese Weise schnell system- und domänenübergreifende Geschäftsprozesse aufbauen und unterstützen zu können.

In enger Zusammenarbeit mit PTC haben die Integrationsspezialisten von PROSTEP auf Basis der neuen Middleware einen Demonstrator für die Anbindung von Teamcenter an PTC ThingWorx realisiert, der erstmals auf der PTC LiveWorx in Boston gezeigt wurde. Er erlaubt nicht nur die Visualisierung von PLM-Daten im IoT-Kontext, sondern bietet darüber hinaus die Möglichkeit, über ThingWorx ein komplettes PLM-Datenpaket zusammenzustellen und externen Partnern in einer sicheren Umgebung bereitzustellen.

„Wir sind stolz darüber, dass wir als einer der ersten PTC-Partner die Gelegenheit hatten, das neue Integrations-Framework zu testen“, sagt Peter Pfalzgraf, Leiter der BU Produkte bei PROSTEP. „Mit der Vorstellung des Demonstrators untermauern wir unsere Kompetenzen auf dem Gebiet der PLM-Integration und positionieren uns auch im IoT-Umfeld als kompetenter Integrationspartner.“

PROSTEP AG
Dolivostraße 11 · 64293 Darmstadt · Deutschland

Telefon +49 6151 9287-0 · Fax +49 6151 9287-326
infocenter@prostep.com
www.prostep.com

© 2018 | Copyright PROSTEP AG |Impressum|Haftungshinweis|Datenschutzerklärung|AGB