PROSTEP mit OpenPDM SHIP auf der PI Marine EU in Hamburg

Darmstadt, Dezember 2019 – PROSTEP nimmt im nächsten Jahr erstmals mit eigenem Stand an der PI Marine EU teil, die am 20. und 21. Januar 2020 in Hamburg stattfindet. Digitale Transformation durch modellbasierte, digitale Integration und Smart Manufacturing sind die Themenschwerpunkte der Veranstaltung, zu denen PROSTEP mit OpenPDM SHIP einen wichtigen Beitrag leistet. Über standardisierte Konnektoren verbindet die Integrationsplattform schiffbauspezifische Entwicklungssysteme untereinander, mit gängigen PDM/PLM-, ERP- und MES-Systemen sowie mit Mechanik-CAD-Anwendungen. Damit schafft sie die Voraussetzung für durchgängige digitale Prozesse in Schiffbau und Schifffahrt.

Für die Schiffbau-Experten des führenden PLM-Beratungs- und Softwarehauses ist die Veranstaltung im Hotel Atlantic Kempinski ein „Heimspiel“, bei dem sie die Gäste von den Stärken der neuen Integrationsplattform überzeugen wollen. OpenPDM SHIP wurde offiziell erst vor wenigen Monaten vorgestellt und wird derzeit bei ersten Kunden implementiert. Die Plattform basiert auf der erprobten OpenPDM-Technologie von PROSTEP und bündelt die Erfahrungen, die die Schiffbau-Experten in den letzten Jahren bei Integrationsprojekten für große Kunden wie die Meyer Werft gesammelt haben, in einer offenen Standardlösung für die maritime und Offshore-Industrie.

OpenPDM SHIP ermöglicht zum einen den Datenaustausch zwischen schiffbaulichen Spezialanwendungen wie NAPA, AVEVA Marine, CADMATIC oder ShipConstructor und mechanischen CAD-Systemen wie CATIA oder NX. Letztere werden häufig für die Konstruktion komplexer Interieurs, z.B. für die öffentlichen Bereiche in Kreuzfahrtschiffen oder großen Yachten eingesetzt. Zum anderen unterstützt die Integrationsplattform den Aufbau komplexer CAx-Prozessketten vom Initial Design in NAPA bzw. NAPA Steel über das Basic und Detail Design in AVEVA Marine, CADMATIC oder ShipConstructor bis zur Fertigungsvorbereitung, für die einige Werften die Software NESTIX einsetzen.
Darüber hinaus bietet OpenPDM SHIP Konnektoren zu gängigen PDM/PLM- und ERP-Systemen (3D Experience, ARAS Innovator, Teamcenter, SAP, Windchill etc.), um die CAx-Daten aus unterschiedlichen Quellsystemen in einem digitalen Schiffsmodell zusammenführen und dieses Modell durch den Schiffslebenszyklus steuern zu können. Die vertikale Integration der Autorensysteme in die Daten- und Prozessmanagement-Umgebung ist Voraussetzung für nachvollziehbare Schiffsentwicklungsprozesse und eine konsistente Verwaltung aller dabei anfallenden Informationen.


PROSTEP AG
Dolivostraße 11 · 64293 Darmstadt · Deutschland

Telefon +49 6151 9287-0 · Fax +49 6151 9287-326
infocenter@prostep.com
www.prostep.com

© 2020 | Copyright PROSTEP AG |Impressum|Haftungshinweis|Datenschutzerklärung|AGB