Sicherer Datenaustausch aus dem Active Workspace Client

Darmstadt, Januar 2022 – Die PROSTEP AG hat damit begonnen, die neue Version 9.3 der Datenaustausch-Plattform OpenDXM GlobalX auszuliefern. Sie erleichtert nicht nur den Systemadministratoren die Arbeit, sondern bietet auch mehr Sicherheit durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Außerdem hat PROSTEP die umfassende Palette an PDM/PLM-Integrationen um eine Integration zum Active Workspace Client von Siemens Digital Industries Software ergänzt. Er ermöglicht Anwendern, die nicht ständig mit dem PLM-System Teamcenter arbeiten, einen einfachen Zugriff auf CAD- und PLM-Daten, z.B. über gängige Webbrowser. Dank des neuen Plug-Ins können sie die Daten jetzt auch direkt aus dem Active Workspace Client versenden.

Die grafische Weboberfläche von OpenDXM GlobalX ist eine Erfolgsgeschichte, an der nun auch die Systemadministratoren vollständig teilhaben. Mit der Version 9.3 ist der Umzug der Admin-Funktionen abgeschlossen. Im Rahmen dieses Umzugs wurden die Funktionen erweitert und in thematischen Panels gruppiert. Im neu geschaffenen Dashboard für das System-Monitoring erkennen die Admins auf einen Blick den Zustand von Systemkomponenten, kritische Verarbeitungsprozesse oder den Status von freien und belegten Lizenzen. Je nach Umfang ihrer Rechte erhalten sie außerdem Informationen zu den Benutzerkonfigurationen, den im System befindlichen Dateien, den gesendeten E-Mails oder den Verarbeitungs- und Freigabeprozessen.

OpenDXM GlobalX lässt sich sehr einfach in die PDM/PLM-Landschaft integrieren, um komplexe Prozesse für die Aufbereitung und den Versand von Daten zu automatisieren. PROSTEP bietet dafür standardisierte Integrationen zu gängigen PDM/PLM-Systemen wie 3DEXPERIENCE von Dassault Systèmes, PTC Windchill, SAP ECTR oder Teamcenter von Siemens Digital Industries Software und zu anderen Unternehmensanwendungen. Die Palette an Integrationen wird kontinuierlich aktualisiert und erweitert. Jüngster Neuzugang ist die Integration zum Active Workspace Client für Teamcenter.

Wie bei allen Plugins arbeitet der Anwender wie gewohnt mit seinem Client, sucht seine Dokumente und stellt sie für den Versand in Collections zusammen. Den Versandvorgang startet er über den Wizard, in dem er den Empfänger auswählt und gegebenenfalls weitere für den Versand relevante Angaben macht. OpenDXM GlobalX führt im Hintergrund die Verarbeitungsschritte durch und stellt die exportierten und aufbereiteten Daten dem Empfänger bereit. Der Status des Transfers wird an Teamcenter zurückgemeldet. Für Nachweiszwecke werden sämtliche Vorgänge in der Datenbank des PLM-Systems protokolliert.

In der neuen Version 9.3. hat PROSTEP alle Kundenwünsche umgesetzt, die auf der Entwicklungs-Roadmap für das laufende Jahr standen, wie Produktmanager Daniel Wiegand betont. „Darüber hinaus haben wir die Sicherheitsmechanismen durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) verbessert. Sie bietet die Möglichkeit, den Zugriff auf OpenDXM GlobalX zusätzlich über einen Soft-Token abzusichern, der mit einer Authentifizierungs-App erzeugt wird.“

PROSTEP AG
Dolivostraße 11 · 64293 Darmstadt · Deutschland

Telefon +49 6151 9287-0 · Fax +49 6151 9287-326
infocenter@prostep.com
www.prostep.com

© 2022 | Copyright PROSTEP AG |Impressum|Haftungshinweis|Datenschutzerklärung|AGB|Hotline|Feedback