Blockchain-Unterstützung für Ihre PLM-Prozesse

Die Blockchain-Technologie bildet nicht nur die Grundlage für die Absicherung finanzieller Transaktionen in Krypto-Währungen wie Bitcoin oder Ethereum, sondern ermöglicht auch die Authentifizierung anderer geschäftlicher Transaktionen, z.B. die Validierung von Software-Updates in autonom fahrenden Fahrzeugen oder die fälschungssichere Verteilung von 3D-Druckdaten an autorisierte Druckdienstleister. Was sie für industrielle Anwendungen interessant macht ist die Möglichkeit, Interaktionen zwischen Partnern, die sich nicht kennen und vertrauen müssen, ohne vertrauenswürdigen Intermediär abzuwickeln. Die Transaktionen werden in einer Kette von Datenblöcken gespeichert und an eine Vielzahl von Empfänger verteilt, so dass sie nachträglich nicht manipuliert werden können.

PROSTEP beschäftigt sich schon seit längerem mit den Anwendungsmöglichkeiten der Technologie im PLM-Umfeld und bietet seinen Kunden Start-Up-Workshops zum Thema Blockchain. Außerdem haben wir die industrielle Anwendbarkeit der Technologie im Rahmen des SAMPL-Projekts am Beispiel einer durchgängigen Sicherheitslösung für die additive Fertigung demonstriert und sie in unsere Datenaustauschlösung OpenDXM GlobalX integriert, so dass sie allen Nutzern der Datenaustauschplattform zur Verfügung steht.

Start-Up-Workshops Blockchain

Viele Unternehmen stehen vor der Frage, wie die Blockchain-Technologie funktioniert und für welche Anwendungsfälle sie im PLM-Umfeld geeignet ist. Der Blockchain-Workshop von PROSTEP erläutert Ihnen die grundlegende Funktionsweise der Technologie und beschreibt die erforderliche Software-Architektur, Netzwerk-Infrastruktur und den Setup für eine mögliche Implementierung. Wir vermitteln Ihnen Bewertungskriterien, anhand derer Sie beurteilen können, wann sich eine Implementierung lohnt. Außerdem identifizieren wir zusammen mit Ihnen mögliche Anwendungsfälle für Ihr Unternehmen.

Flyer Blockchain-Workshop

Secure Additive Manufacturing Platform (SAMPL)

Zusammen mit den Konsortialpartnern des SAMPL-Projekts hat PROSTEP eine durchgängige Chain of Trust für die additive Fertigung entwickelt, die den 3D-Druck sicher und nachvollziehbar macht. Sie deckt den gesamten Prozess von der Entstehung der 3D-Duckdaten über den Austausch mit einem Druck-Dienstleister und seinen abgesicherten 3D-Druckern bis zur Identifizierung der gedruckten Bauteile ab. Die Blockchain sorgt im Zusammenspiel mit OpenDXM GlobalX dafür, dass die Daten nicht verfälscht und nur in der lizensierten Anzahl durch den autorisierten Empfänger gedruckt werden können.

Flyer SAMPL Secure 3D Printing

OpenDXM GlobalX „Blockchain ready“

Im Rahmen des SAMPL-Projekts hat PROSTEP die Blockchain-Technologie in die Datenaustauschlösung OpenDXM GlobalX integriert. Sie steht damit allen Kunden zur Verfügung, die nicht nur Ihre Daten beim Austausch zuverlässig schützen, sondern auch ihre Austauschpartner zweifelsfrei authentifizieren und mit Hilfe so genannter Smart Contracts die Einhaltung bestimmter vertraglicher Regeln absichern wollen. OpenDXM GlobalX unterstützt die Blockchain-Technologie durch die Verwendung des Datenaustauschstandards OPC-UA, der für eine sichere und zuverlässige Hersteller- und Plattform-unabhängige industrielle Kommunikation sorgt.

Mehr zum Thema OpenDXM GlobalX

PROSTEP AG
Dolivostraße 11 · 64293 Darmstadt · Deutschland

Telefon +49 6151 9287-0 · Fax +49 6151 9287-326
infocenter@prostep.com
www.prostep.com

© 2018 | Copyright PROSTEP AG |Impressum|Haftungshinweis|Datenschutzerklärung|AGB